oben2

Wir bieten Ihnen zur Unterstützung der Selbstheilung nach Ihrem operativen Eingriff hochwertige Produkte zur Narbenpflege

Nach einer Verbrennung, einem operativen Eingriff, Akne oder anderen Hautverletzten kann es zur Narbenbildung kommen. Die Bildung von Narben ist ein natürlicher Prozess, der bei der Heilung von verletztem Gewebe eintritt. Eine Narbe unterscheidet sich von der umgebenden Haut durch ihre Funktion und ihr Aussehen.

Narbenformen:

Je nach Wundheilung und Ursache unterscheidet man in der Medizin zwischen 3 verschiedenen Narbentypen.

Atrophe Narbe (eingesenkte Narbe)

Bei dieser Narbenform heilt die Wunde schlecht, da die Bildung neuer Bindegewebsfasern nicht ausreicht. Es entsteht eine sogenannte „eingesunkene”, grübchenartige Narbe, die unter dem Hautniveau liegt. Diese Forme bleibt oft bei Akne zurück.

Hypertrophe Narbe (wulstige Narbe)

Hypertrophe Narben entstehen entweder kurz nach der Wundheilung oder noch in deren Verlauf. Hierbei kommt es zu einer Überproduktion von Bindegewebsfasern. Die Narbe wölbt sich dadurch hinauf und ist höher als das umgebende Hautniveau. Es kommt zu einer Wulstbildung, die sich auf das Wundgebiet beschränkt. Hypertrophe Narben treten oft nach Hautverletzungen (schweren Verbrennungen, ...) auf. Sie können vor allem aber auch dann auftreten, wenn die Wunde nicht ruhig gestellt bzw. geschont wird oder zusätzlich eine Infektion auftritt. An sich sind Wulstnarben nicht gefährlich, jedoch lösen sie bei manchen Juckreiz an der Narbenbildungsstelle aus. Sie sind nicht schön anzusehen und können sehr groß werden. Zudem ist es möglich, dass die Narbe sich weiter verdunkelt (zB durch zu viel Sonnenbestrahlung). Du solltest einen Arzt aufsuchen, wenn die Narbe stark wächst. Dies kann ein Anzeichen für Krebs darstellen und muss medizinisch abgeklärt werden. Bei einer Biopsie wird eine Gewebeprobe entnommen und auf Krebszellen untersucht. Manchmal bilden sich hypertrophe Narben nach einigen Monaten spontan zurück.

Narbenkeloid (wuchernde Narben)

Keloide sind durch wucherndes Narbengewebe, über die Narbe hinaus, gekennzeichnet. Dieser Narbentyp ist flächig, derb, wulstig, stark gerötet und verursacht häufig Juckreiz oder Druckschmerzen. Die Narbenform entsteht meist erst nach Abschluss der Wundheilung. Aufgrund einer starken Überproduktion von Bindegewebsfasern bekommen Keloide ihre charakteristische Form. Vor allem Jugendliche und junge Erwachsene des weiblichen Geschlechts sind hiervon häufig betroffen.

Narbenbehandlung - Was kann man tun?

Welche Behandlung für eine Narbe richtig ist, entscheidet am besten der Arzt. Für eine entsprechende Therapie stehen, je nach Beschaffenheit der Narbe, eine Vielzahl an Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Narbengel:

Eine Behandlung der Narbe mit Narbengel kann begonnen werden, wenn die Wundränder vollständig geschlossen beziehungsweise die Fäden entfernt worden sind. Die enthaltenen Wirkstoffe reduzieren Rötungen, wirken entzündungshemmend und feuchtigkeitsspendend, lockern Narbengewebe auf, lindern den Schmerz sowie Juckreiz und verhindern das Wachstum von überschießendem Bindegewebe. Dieses wird über mehrere Wochen hinweg, mindestens 2 mal täglich, auf die betroffene Hautstelle gegeben und leicht einmassiert. Speziell mit dem Narbengel können sowohl frische als auch ältere Narben behandelt werden. Aufgrund einer regelmäßigen Narbenpflege verliert die Narbe an Umfang, wird blasser und unauffälliger.

Narbenpflaster:

Eine weitere wirksame Behandlungsmöglichkeit bieten sogenannte Narbenpflaster.Diese Pflaster können sowohl bei bestehenden Narben als auch vorbeugend angewendet werden, um die Heilungsprozesse zu unterstützen und die Bildung einer hypertrophen Narbe zu verhindern.

Narbenpflaster bestehen aus hochreinem,glasklarem Silikon mit höchstem Reinheitsgrad und schaffen somit im Narbenbereich ein Hautklima das die Stoffwechselprozesse anregt und die Erneuerung des Gewebes fördert. Durch die Ausübung von leichtem Druck auf die Narbe bewirken Narbenpflaster eine Umstrukturierung des Gewebes und machen es so elastischer. Sie werden, nach abgeschlossener Wundheilung, auf die betroffenen Hautstelle geklebt. Es wird eine Tragedauer von wenigstens 12 Stunden pro Tag empfohlen. Noch schneller und effektiver wirkt ScarFX, wenn es 24 Stunden pro Tag getragen wird.Wobei es sich dann empfiehlt als Wechselversorgung mit zwei Streifen zu arbeiten. Bei Einhaltung guter Pflege und Hygienehinweisen kann ein Streifen über Wochen verwendet werden.

 Was man ausserdem noch beachten sollte!

  • dass die Narbe keinen starken Temperaturreizen ausgesetzt wird
  • eine extreme Sonnenbestrahlung, Solarium, Saunawärme oder starke Kälte können die Gewebebildung negativ beeinflussen(Vermeide also direkte Sonnenbestrahlung)
  • die Auswahl der richtigen Kleidungsstücke ist bei frischen Narben besonders wichtig, damit das empfindliche Narbengewebe nicht durch eng anliegenden Stoff gereizt oder verletzt wird
  • Sport darf man machen,aber sei vorsichtig, um das Narbengewebe nicht zu strapazieren
  • täglich ausreichend trinken, dies beugt trockener Haut vor und hält gesund
  • vermeide das Aufkratzen der Narbe - auch wenn es noch so juckt
  • halte die Narbe trocken

Produkteigenschaften von Scarsil Narbengel:

Scar Sil Silikon Narbengel ist ein geruchloses, transparentes und nicht klebendes Gel zur „unsichtbaren“ Behandlung von Narben.
Gebrauchseigenschaften von ScarSil werden durch drei hochwertige Inhaltstoffe auf einzigartige Weise ergänzt:
  • 97% SilikonGel zur Narbenbehandlung
  • 1% fettlösliches Vitamin C
  • Derivat schützt die empfindliche Narbenhaut vor der zerstörerischen Wirkung von UV-Strahlen und unterstützt die Kollagensynthese
  • 1% Emu-Öl nutzt die traditionelle Erfahrung australischer Aborigines. Es macht die behandelte Haut weich und geschmeidig und verhilft dem Silikon zu der leichten Applizierbarkeit
  • 1% Hai-Öl (Squalene) schützt durch seine antioxidative Eigenschaft, spendet Lipide und glättet und pflegt die Haut
  • Silikon ist gemäß internationalem Expertenstandard das Mittel der ersten Wahl zur Prophylaxe und Behandlung von Narben
  • zur postoperativen Vermeidung von Narbenhypertrophie und Narbenkontrakturen
  • die initiale intensive Narbenrötung geht unter der Anwendung deutlich schneller zurück als unbehandelt
  • zur Anwendung bei älteren, verhärteten Narben die Narben werden weicher und elastischer und Bewegung damit deutlich besser und schmerzfreier möglich

Einfach und sparsam in der Anwendung: Scar Sil wird 2-3x täglich sehr dünn auf die betroffene Hautstelle aufgetragen und leicht einmassiert. Es zieht sofort ein ist geruchlos und klebt nicht. - es hinterlässt einen dünnen völlig transparenten Silikonfilm auf der Haut - diese Eigenschaft macht die Anwendung von Scar Sil immer dann besonders empfehlenswert, wenn die Narbe an beweglichen Körperstellen wie im Gesicht oder an Gelenken liegt.

Kostenlose Proben und Informationsbroschüren schicken wir Ihnen gern nach Hause!

 

Scar Estethique  Narbenpflege/Aufheller                     

Selbsthaftendes transparentes Silikon Narbenpflaster

 

 

Preise erhalten Sie nach Ihrer Anfrage bei uns!

 

                                             

                                                    

 

Kontakt für Ihr persönliches Beratungsgespräch

Tel.: 0157/73517050
Email: alice-beauty-lounge@web.de
Fax: 030/55593208

Sprechzeiten

Wir sind für Sie da:
Montag - Sonntag
09.00 - 18.00Uhr

Schreiben Sie uns